Tauchtauglichkeitsuntersuchung wiki

Missing

Tauchtauglichkeitsuntersuchung wiki

Tauchtauglichkeitsuntersuchung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist eine notwendige ärztliche Untersuchung, um den Tauchsport ausüben zu dürfen. Eine gesetzliche Grundlage dafür gibt es allerdings nicht. Berufstaucher (z. B. Feuerwehrtaucher, Rettungstaucher) und Überdruckarbeiter müssen einmal im Jahr oder nach langer Krankheit auf ihre Tauchtauglichkeit untersucht werden.

Die meisten Tauchbasen in aller Welt verlangen von ihren Tauchgästen eine ärztliche Untersuchung als vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung von Tauchunfällen. Doch auch die Versicherungen der Tauchbasen verlangen die Untersuchung, ebenso wie viele Reiseveranstalter, für Haftungsausschlüsse. In vielen Ländern, z. B. in Ägypten am Roten Meer, ist es auch möglich, sich gegen eine kleine Gebühr vor Ort ärztlich untersuchen und sich so die „Tauglichkeit zum Tauchen“ bestätigen zu lassen.

Die Untersuchung besteht im Wesentlichen aus drei Punkten:

  • Prüfung von Herz und Kreislauf, da das Tauchen gerade in heißen Ländern sehr belastend sein kann.
  • Untersuchung von Lunge, Lungenvolumen und Atemwegen.
  • Untersuchung der Ohren und der Nebenhöhlen. Sind diese nicht frei von Verstopfungen oder gar entzündet, kann es zu Barotraumen kommen!

Bei starkem Übergewicht kann die Tauchtauglichkeit ebenfalls eingeschränkt oder gar nicht gegeben sein.

Da in Deutschland die Facharztanerkennung zum Arzt für Tauch- und Überdruckmedizin fehlt, kann juristisch gesehen jeder Arzt, also auch der Hausarzt, die Tauchtauglichkeit bescheinigen. Die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin hat Richtlinien für eine umfassende tauchmedizinische Untersuchung veröffentlicht.

Je nach Tauchorganisation gibt es individuelle Fristen, in welchen Abständen eine erneute Untersuchung nötig ist. Im Allgemeinen gilt für Sporttaucher: Die Tauchtauglichkeit wird vom Arzt mit einem einfachen Attest bestätigt. Die Untersuchung sollte nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Ältere Taucher ab 40 Jahren und jüngere bis 14 sollten einmal jährlich die Untersuchung durchführen lassen.
Weblinks [Bearbeiten]

  • Untersuchung gemäß GTÜM
  • Informationen zur Tauchtauglichkeit
  • Kontraindikationen Tauchen
  • Plattform Tauchmedizin- Infos rund um Tauchmedizin, kompetente Taucherärzte bundesweit,

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Tauchtauglichkeitsuntersuchung“
Kategorie: Tauchmedizin

Tauchtauglichkeitsuntersuchung
aus Wikipedia
, der freien Enzyklopädie

Text und Bilder aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Einzelheiten sind in den Nutzungsbedingungen beschrieben.
Autoren

Tauchtauglichkeitsuntersuchung-wiki

Tags: Tauchtauglichkeitsuntersuchung-wiki
2010 © Medical-World GmbH | Impressum